Viewing page 6 of 42

von Lithographien in der Presse der Galerie im Erker, St. Gallen.
Die Retrospektive „The Collages of Robert Motherwell" findet im Museum of Fine Arts, Houston, statt und wandert weiter ins Cleveland Museum of Art, Ohio, [[paper cut]] ins Wadsworth Atheneum, Connecticut, und ins Museum of Fine Arts, Boston.
Zeigt neue Gemälde in mehreren verschiedenen Ausstellungen im Walker Art Center, Minneapolis, [[paper cut]] der Lawrence Rubin Gallery, New York, der Gertrude Kasle Gallery, Detroit. Die Western Association of Art Museums wählt Arbeiten der „Lyric Suite" für eine Ausstellung aus, die von 1972-1974 in dutzenden Museen in den Vereinigten Staaten in Kanada gezeigt werden.
Beteiligt an „Abstract Paintings in the Seventies", Museum of Fine Arts, Boston, und an „Masters of the Sixties", Edmonton Art Gallery und Winnipeg Art Gallery, Kanada.
Beginnt die Reihe „In Plato's Cave". Wird von der British Broadcasting Corporation gefilmt.

1973
„Robert Motherwell: Recent Work", eine umfassende Austellung mit einem ausführlichen, von Sam Hunter herausgegebenen Katalog im Art Museum der Universität Princeton.
Beteiligt an „American Art at Mid-Century I", National Gallery of Art, Washington, und „American Art: Third Quarter Century", Seattle Art Museum

[[image]]
52
Samurai No. 1, 1974
Acrylic on board
48 x 36" (122 x 91,5 cm)
Signed and dated u. I.:
Motherwell 74
Courtesy Emmerich Gallery,
Zürich 

$17,000.-

Pavilion, Seattle. Geht im März nach Los Angeles, wo er in der Gemini-Werkstatt an einer Reihe von Litho-Editionen arbeitet.
Verschiedene Ausstellungen im Amerika-Haus, Berlin; der David Mirvish Gallery, Toronto; der John Berggruen Gallery, San Francisco; bei Marlborough Graphics, Inc., New York.
Beginnt die neue Reihe „Shem the Penman".
Wird Ehrendoktor des Bard College, Annadale-on-Hudson, New York. Erwirbt eine Radierpresse und beginnt mit eigenen Editionen in seinem Atelier in Greenwich.
Nimmt beim Jahrestreffen der College Art Association, New York, an einer Podiumsdiskussion über Abstrakten Expressionismus teil.
Wird für weitere 4 Jahre als pädagogischer Berater (Educational Adviser) bei der John Simon Guggenheim Foundation bestätigt. Während der Monate Juni/Juli Krankenhausaufenthalt im Mount Sinai Hospital, New York.

1974
„Robert Motherwell: Selected Prints (1961-1974)", bei Brooke Alexander, Inc., New York; Wanderausstellung in den Vereinigten Staaten und Kanada. Der Katalog wird danach von der American Library Associaton mit dem ersten Preis für die hervorragendste Veröffentlichung des Jahres seitens einer Privatgalerie ausgezeichnet.
Verschiedene Ausstellungen u. a. in der Albright-Knox Art Gallery,

[[image]]
53
Samurai No. 2, 1974
Acrylic on board
48 x 36" (122 x 91,5 cm)
Signed and dated u. I.:
Motherwell 74
Courtesy Emmerich Gallery,
Zürich 

$17,000.-

Buffalo; der Tibor de Nagy Gallery, Houston; bei Knoedler Contemporary Art, New York; in der Galerie André Emmerich, Zürich.
Wird Ehrendoktor der Southeastern University of Massachusetts und des Maryland Institute, Baltimore.
„Robert Motherwell in California Collections", eine groβe Ausstellung des Otis Art Institute, Los Angeles, mit ausführlichem, von Melinda Wortz herausgegebenem Katalog.
Im Juni Krankenhausaufenthalt im Mount Sinai Hospital, New York. Unterzieht sich im Oktober einer schweren, beinahe tödlichen Operation.
Schafft während des Sommers (noch vor dem Krankenhausaufenthalt) eine Gruppe von Gemälden, betitelt „The Persian" und „The Spartan".

1975
Erhält den Auftrag, eine groβe Collage für das Gebäude der New Stanford Law School auszuführen - „In Celebration: Stanford College" - und für eine Lithographie, „Hermitage": zu Ehren einer Ausstellung von Gemälden aus der Sowjetunion bei Knoedler, New York, und mehreren nordamerikanischen Museen.
Malt „In Black and White No. 2", ein monumentales Bild nach Skizzen die von „Africa" angeregt sind, sowie „The Spanish Death", eine neue Variation zum Thema der Elegien.
„Robert Motherwell: Retrospective

[[image]]
54
Samurai No. 5, 1974
Acrylic on board
48 x 36" (122 x 91,5 cm)
Signed and dated u. I.:
Motherwell 74
Courtesy Emmerich Gallery,
Zürich 

$17,000.-

del gran pintor norteamericano", Museo de Arte Moderna, Mexico City, mit einem Katalog von Dore Ashton.
Graphik-Ausstellung in der Galeria Cervantes, Mexico City. Beteiligt an: „Subjects of the Artist: New York Painting 1941 bis 1947", Whitney Museum of American Art, New York; „34th Biennial of Contemporary American Painting", The Corcoran Gallery of Art, Washington D.C.; „Paintings, Drawings, Collages, and Selected Fine Prints", Glenn-Smith Gallery, Newport Beach California; „Recent Paintings and Collages", Knoedler, New York; „Recent Collages and Drawings, Selected Prints 1961-1975", John Berggruen, San Franzisco, „Recent Collages", David Mirvish Gallery, Toronto; „Paintings, Collages, and Drawings, Gertrude Kasle Gallery, Detroit; „Collages and Graphics", Waddington Galleries, London; „The Selective Unconscious", The Edmonton Art Gallery, Canada. 

1976
Malt im Frühjahr mehrere groβe Gemälde („Ancestral Presence", „Les Caves No. 2", „Threatening Presence") und eine neue „Elegy to the Spanish Republic". Der bekannte italienische Fotograph Dino Pedriali hat den Entstehungsprozeß der Elegie in hunderten von Aufnahmen festgehalten, die ganzseitig bei der Editrice Magma, Rom, noch in diesem Jahr veröffentlicht werden sollen.
Führt ein kleines Gemälde für

[[image]]
55
Samurai No. 6, 1974
Acrylic on board
48 x 36" (122 x 91,5 cm)
Signed and dated u. I.:
Motherwell 74
Courtesy Emmerich Gallery,
Zürich 

$17,000.-

112

Transcription Notes:
corrections removed all truncations as per SI instructions - please stick to the rules and do not create your own.

Please note that the language and terminology used in this collection reflects the context and culture of the time of its creation, and may include culturally sensitive information. As an historical document, its contents may be at odds with contemporary views and terminology. The information within this collection does not reflect the views of the Smithsonian Institution, but is available in its original form to facilitate research. For questions or comments regarding sensitive content, access, and use related to this collection, please contact transcribe@si.edu.