Viewing page 14 of 21

3) Indianer im Kriegsschmuck: Wenn der Indianer in den Krieg zieht, trägt er entweder einen Anzug von Büffelleder oder er bekleidet sich nur mit wollenen Decken. Auf dem Kopf befestigt er sich eine Rosette von bunten Federn, die in einem Schweif zum Rücken hinabhängt. Oft bemalt er sich auch mit grellen Farben, um für den Feind einen möglichst schauererregenden Anblick zu bieten. Seine Waffen bestehen aus Büchse, Messer und kurzstieliger Axt (Tomahawk). In früheren Zeiten trugen die Indianer Bogen und Pfeil, Schleuder, Keule und Speer. In zahlreiche Stämme geteilt, leben sie über ganz Nord- und Mittelamerika verbreitet.

[[image: two hands opening a box of chocolates by pulling a thread as indicated by the arrow on the box]]

Dieser Pfeil
auf der Schachtel zeigt wie man die neue
S-arott-i-Packung
(sprich Si)
der bekannten Schokoladenfabrik "Sarotti" bequem und praktisch öffnen kann. Die Eigenart der S-i-Packung schützt den Inhalt gegen schädliche Einflüsse von außen, sodaß die Pralinés ihre Reinheit, Frische und guten Geschmack lange Zeit bewahren.

Transcription Notes:
top third: Info text on "Indians in regalia" lower 2/3: ad, product opening instructions

Please note that the language and terminology used in this collection reflects the context and culture of the time of its creation, and may include culturally sensitive information. As an historical document, its contents may be at odds with contemporary views and terminology. The information within this collection does not reflect the views of the Smithsonian Institution, but is available in its original form to facilitate research. For questions or comments regarding sensitive content, access, and use related to this collection, please contact transcribe@si.edu.